Bei Amazon ändert sich aktuell viel. Sehr viel! Das neueste Opfer der aktuellen Unternehmensausrichtung ist AmazonSmile, denn das amerikanische Unternehmen mit Sitz in Seattle stellt AmazonSmile zum 20. Februar 2023 ein.

Das Spendenprogramm „AmazonSmile“ habe ich vor einiger Zeit mal in einem Blogbeitrag detaillierter vorgestellt, falls es dich interessiert und du dir noch ein paar Hintergrundinformationen holen möchtest.

Was für Gründe hat Amazon?

Amazon teilte mir und wahrscheinlich allen anderen Teilnehmern des Programmes in einer E-Mail mit, dass das Programm leider nicht die erhoffte Wirkung hätte entfalten können.

Ob das auch der Wahrheit entspricht, sei mal dahingestellt. In letzter Zeit hat Amazon eher durch viele negative Meldungen auf sich aufmerksam gemacht, die den Verdacht erwecken, dass man einfach nur Geld sparen wolle, aber mehr dazu in Kürze.

Da stelle ich mir tatsächlich die Frage, was hatte man sich denn für eine Wirkung erhofft? Das Geld, welches man durch die Nutzung von AmazonSmile gespendet hat, ist gerade aktuell überlebenswichtig!

Ich unterstütze einen lokalen Kindergarten mit meinen Bestellungen und habe in 2 Jahren etwa 10 Euro € generiert. In Deutschland sind seit Einführung des Programmes im Jahr 2016 stand Dezember 2022 rund 27,3 Millionen € gespendet worden. Weltweit sind es fast 450 Millionen €!

Wenn Amazon das zu wenig ist, dann sollte man meiner Meinung nach am Marketing arbeiten und das nicht auf das Programm selber schieben. Kaum jemand, den ich bislang darauf angesprochen habe, wusste überhaupt, dass es dieses Wohltätigkeitsprogramm von Amazon gab!

Aber da sind wir wieder beim Thema Ausreden. Kommen wir aber zu einer anderen wichtigen Frage.

Was bedeutet das konkret für die teilnehmenden Organisationen?

Auf kurze Sicht möchte Amazon den teilnehmenden Organisationen mit einer einmaligen Spende aushelfen. Die Höhe der Spende hängt davon ab, wie viel Geld sie in 3 Monaten im Jahr 2022 bekommen haben. Es wurde allerdings nicht gesagt, welche Monate für die Berechnung des Gesamtbetrages in Betracht gezogen werden.

AmazonSmile Auszahlungsübersicht

Das hört sich nach viel an, ist es aber gar nicht. Wenn man einmal grob nachrechnet und mal auslässt, dass es mal mehr oder weniger erfolgreiche Jahre sowie Monate gab, dann kommt man auf eine Einmalzahlung von insgesamt 1.365.000 € für Deutschland und Österreich zusammen.

Auf lange Sicht fällt den betroffenen Organisationen natürlich eine mehr oder weniger stabile Einnahmequelle weg, die je nach Spendenumfang sehr schmerzlich vermisst werden wird. Leider, was Amazon betrifft, alternativlos.

Alles nur Ausreden?

Wie ich weiter oben bereits angemerkt habe, könnte es sich bei der fehlenden Wirkung auch um eine Ausrede gehandelt haben. Wenn ich mir angucke, was in letzter Zeit alles bei Amazon passiert ist, dann will man wohl eher Geld sparen.

So habe man alleine in den letzten Wochen und Monaten:

  • Den Preis von Amazon Prime erhöht (Quelle)
  • Den Dienst Amazon Drive eingestellt (Quelle)
  • 18.000 Mitarbeiter entlassen (Quelle)
  • Die Preise für Music Unlimited erhöht (Quelle)

Jetzt folgt mit der Einstellung von AmazonSmile der nächste Dienst, bei dem man ordentlich Kosten sparen kann. Ich möchte nicht wie ein Verschwörungstheoretiker klingen, aber da muss man nur mal 1 und 1 zusammenzählen.

Hat das etwa etwas mit der 35 Milliarden US-Dollar Investition in Virginia zu tun? Das kann ich natürlich nicht genau beantworten, allerdings sind auch für einen großen Konzern wie Amazon 35 Milliarden US-Dollar nicht gerade wenig.

Dementsprechend kann ich mir schon vorstellen, dass es diese Maßnahmen zusammenhängen könnten.

Fazit

Abschließend kann ich nur noch einmal sagen, dass ich sehr enttäuscht über den Schritt von Amazon bin. Ich war ein großer Fan des Wohltätigkeitsprogramms und habe es regelmäßig genutzt.

Vielleicht haben wir Glück und AmazonSmile wird einiges Tages wieder zum Leben erweckt. Bis dahin bedanke ich mich aber bei dir für deine Aufmerksamkeit und wünsche dir noch einen schönen Tag – dein Maurice.

Möchtest du immer aktuell bleiben und automatisch über neue Beiträge informiert werden? Dann melde dich doch für meinen kostenfreien Newsletter an!

DSGVO (Pflichtfeld) *

Categorized in:

Tagged in:

, ,