In der Vergangenheit hatte ich bereits die mächtigsten Hexen und Zauberer und die heftigsten Zaubersprüche vorgestellt. Den Tieren aus der magischen Welt von Harry Potter hatte ich mich aber noch nicht gewidmet.

Aus diesem Grund möchte ich dies mit diesem Beitrag nachholen. Hiermit stelle ich dir die 21 gefährlichsten Tiere aus der magischen Welt vor. Wichtig! Hierbei geht es um Tiere, nicht um magische Wesen! Aus diesem Grund wird zum Beispiel kein Dementor in der Liste vertreten sein.

Mein spezieller Dank geht an den renommierten Magizoologen Newt Scamander, der mir mit seinem speziellen Wissen und seinem einzigartigen Buch „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind*“ sehr ausgeholfen hat.

Vorwort & Legende

Sämtliche bekannte Tierwesen, Zauberwesen und Geister werden von der Abteilung zur Führung und Aufsicht Magischer Geschöpfe klassifiziert. Diese werden in fünf Gefahrenklassen eingeordnet.

KlassifizierungBeschreibung
XXXXXAls Zauberertöter bekannt / unmöglich zu bändigen, geschweige denn als Haustier abzurichten
XXXXGefährlich / verlangt Fachwissen / Umgang nur entsprechend ausgebildeten Zauberern gestattet
XXXVon fähigen Zauberern zu bändigen
XXHarmlos / kann zum Haustier abgerichtet werden
XLangweilig
Offizielle Klassifizierungen durch das Zaubereiministerium

Acromantula

Typ: Spinne / Ursprung: Borneo / ZM-Klassifizierung: XXXXX

Eine Acromantula ist eine furchteinflößende, aus Borneo stammende Riesenspinne. Auch wenn Hagrid wahrscheinlich anderer Meinung ist, wurde sie vom Zaubereiministerium als absolut tödlich (XXXXX) eingestuft. Dir dürften die Acromantulas wahrscheinlich aus dem zweiten und aus dem letzten Film bekannt vorkommen.

Diese grusligen Spinnen sind bekannt durch ihre dichte schwarze Behaarung, ihre mehrere Meter langen Beine, ihre acht Augen und ihre erschauernd klickenden Klingen, welche besonders aktiv sind, wenn sie erregt oder wütend ist.

Die Acromantula ist eine fleischfressende Spinne und ernährt sich von großen Beutetieren. Besonders ihre nahezu menschenähnliche Intelligenz macht sie zu einem absoluten Killer. Solltest du jemals einer dieser todbringenden Spinnen gegenüberstehen, ist es ratsam einen Basilisken oder einen alten Ford Anglia dabei zu haben!

Übrigens, wusstest du, dass die Einfuhr oder der Verkauf der Eier dieser Spinne vom Zaubereiministerium unter schwere Strafe gestellt wird (Nicht verkäufliche Güter der Klasse A)?

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Basilisk

Typ: Schlange / Ursprung: Griechenland / ZM-Klassifizierung: XXXXX

Was könnte noch gefährlicher als eine Acromantula sein? Richtig, das Geschöpf, was sie am meisten fürchtet – den Basilisken! Der König der Schlangen wurde vor über 1000 Jahren das erste Mal in Griechenland von Herpo dem Üblen gezüchtet.

Der Basilisk kann bis zu 17 Meter lang werden und besitzt mehrere absolut tödliche Waffen. Neben seinem tödlichen Gift besitzt er eine für das Tierreich einzigartige Waffe. Jeder, der in seine todbringenden gelben Augen sieht, stirbt sofort. Wenn man nicht direkt, sondern durch Umwege (durch einen Geist oder Spiegellungen) in die Augen einen Basilisken guckt, wird man versteinert.

Fressen tut ein Basilisk so gut wie alles. Größere Säugetiere, Vögel und Reptilien haben keine Chance gegen den König der Schlangen. Die Züchtung dieser oft hunderte Jahre alten Schlangen ist offiziell verboten, wenn auch schwer zu kontrollieren. Das einzige, was einem Basilisken gefährlich werden kann, ist der Schrei eines Hahns.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Chimära

Typ: Mischung (Löwe, Ziege und Drache) / Ursprung: Griechenland / ZM-Klassifizierung: XXXXX

Eine Chimära ist todbringendes griechisches Tier mit einem Löwenkopf, einem Ziegenkörper und einem Drachenschwanz. Es ist äußerst selten, was gut ist, da es als besonders blutrünstig gilt. Bislang gelang es nur einem einzigen Zauberer, eine Chimära zu erlegen. Allerdings starb der Zauberer bereits kurz nach dem Kampf vor Erschöpfung. Die Eier dieses Tieres gelten genauso wie die Eier von Acromantulas als „Nicht verkäufliche Güter der Klasse A“.

Drache

Typ: Drache / Ursprung: Weltweit / ZM-Klassifizierung: XXXXX

Drachen sind wohl die in der Welt der Muggel die bekanntesten magischen Tiere. Angeblich sind sie gefährlichsten magischen Tiere, allerdings wird Hagrid mir dort widersprechen! Das Weibchen ist größer und gefährlicher als das Männchen.

Diverse Organe und andere Teile eines Drachen haben starke magische Kräfte. Die Eier von Drachen gelten als „Nicht verkäufliche Güter der Klasse A“. Insgesamt gibt es zehn verschiedene Drachenrassen.

  • Antipodisches Opalauge
  • Chinesischer Feuerball
  • Gemeiner Walisischer Grünling
  • Norwegischer Stachelbuckel
  • Peruanischer Viperzahn
  • Rumänisches Langhorn
  • Schwarzer Hebride
  • Schwedischer Kurzschnäuzler
  • Ukrainischer Eisenbauch
  • Ungarischer Hornschwanz

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Das in dem Video gezeigte Exemplar ist ein Ungarischer Hornschwanz

Gehörnte Schlange

Typ: Schlange / Ursprung: Weltweit / ZM-Klassifizierung: XXXXX

Weltweit gibt es mehrere Arten dieser ganz besonderen Schlange. Die größte Gruppe dieser Schlangen lebt in Nordamerika und die berühmteste Schlange hat einen sagenumwobenen Diamanten in der Stirn.

Dieser Diamant soll die Macht verleihen, sich unsichtbar zu machen und zu fliegen. In Westeuropa wurde diese Schlangenart ausgerottet, da Zauberer nach Zaubertrankzutaten gesucht haben. Über ihr Angriffs- & Fressverhalten ist nichts weiter bekannt, allerdings scheint es sich um ein äußerst gefährliches Tier zu handeln, da das Zaubereiministerium diese Art mit XXXXX klassifiziert.

Letifold

Typ: Unbekannt (mglw. Dementor) / Ursprung: Tropische Klimazonen / ZM-Klassifizierung: XXXXX

Der Letifold ist wohl das Tier auf dieser Liste, worüber am wenigsten bekannt ist. Was man definitiv weiß ist, dass der Letifold ein äußerst seltenes und gleichzeitig tödliches Tier ist, welches auf Menschenjagd in tropischen Regionen geht.

Er sieht aus wie ein schwarzer Umhang mit einer Dicke von etwa 1,5 Zentimeter. Er wird dicker, wenn er das Opfer getötet und gefressen hat. Die kalte umhangähnliche Gestalt legt sich im Schlaf auf die Opfer und versucht diese zu ersticken. Nach dem Tod des Zauberers gibt es keine Spuren eines Angriffs.

Der einzig bekannte Zauber, der einen Letifoldangriff abwehren konnte, ist der Patronuszauber. Dieser wird normalerweise genutzt, um Dementoren abzuwehren. Aus diesem Grund und aufgrund der Tatsache, dass ein Letifold wie ein schwarzer Umhang aussieht, halte ich es für durchaus möglich, dass ein Letifold ein Verwandter von Dementoren ist. Allerdings stellt sich mir dann die Frage, ob man Dementoren eher als Tierwesen und nicht als Zauberwesen einstufen sollte.

Mantikor

Typ: Mischung (Mensch / Löwe / Skorpion) / Ursprung: Griechenland / ZM-Klassifizierung: XXXXX

Der Mantikor kommt aus Griechenland und ist ein äußerst gefährliches Tierwesen. Es hat den Kopf eines Mannes, den Körper eines Löwen und den Schwanz eines Skorpions. Dies macht ihn genauso gefährlich wie eine Chimära, die ich weiter oben vorgestellt hatte.

Die Haut des Mantikors ist extrem widerstandsfähig, sodass die meisten bekannten Zauber einfach an ihm abprallen. Der Stich seines Skorpionsstachels führt ausnahmslos direkt zum Tod.

Nundu

Typ: Katze / Ursprung: Ostafrika / ZM-Klassifizierung: XXXXX

Obwohl der Nundu im Gegensatz zu einem Drachen oder eine Acromantula wesentlich weniger bekannt ist, ist er definitiv das gefährlichste Tierwesen der magischen Welt von Harry Potter. Es handelt sich dabei um einen wirklich gigantischen Leoparden, der sich, obwohl er extrem groß ist, lautlos fortbewegt und dessen Atem ganze Dörfer auslöschen kann, da er damit tödliche ansteckende Krankheiten verbreitet.

Es gibt keinen einzigen Fall, indem nicht mindestens 100 Zauberer nötig waren, um einen Nundu zu überwältigen. Damit ist er mit Abstand das stärkste, tödlichste und gefährlichste Tierwesen.

Quintaped

Typ: Verwandelte Menschen / Ursprung: Schottland / ZM-Klassifizierung: XXXXX

Über Quintapeds ist nicht viel bekannt, außer dass sie nur auf der Insel Drear im Norden Schottlands zu finden sind und ihre bevorzugte Beute Menschen sind. Allerdings gibt es eine sagenumwobene Legende, was diese mysteriösen Kreaturen betrifft.

So sollen auf der Insel einst zwei verfeindete Zaubererfamilien gelebt haben – die McCliverts und die MacBoons. Nach einem Zaubererduell zwischen den beiden Familienoberhäupten starb das Oberhaupt der McCliverts.

Aus Rache sollen die MacBoons eines Nachts von den Hinterbliebenen in blutrünstige fünfbeinige Kreaturen verwandelt worden sein. Diese töteten die McCliverts ausnahmslos, sodass sie auf ewig in dieser Gestalt verdammt waren. Es ist noch keinem Zauberer gelungen, ein Quintaped zu töten oder zu fangen.

Wampuskatze

Typ: Katze / Ursprung: Nordamerika (Appalachen) / ZM-Klassifizierung: XXXXX

Die Wampuskatze findet man ausschließlich in den nordamerikanischen Appalachen. Sie ähnelt ein wenig einem normalen Berglöwen oder einem Puma, ist aber bedeutend gefährlicher.

Die Wampuskatze kann auf den Hinterbeinen gehen, schneller als ein geschossener Pfeil rennen (über 70 Meter pro Sekunde!) und seine gelben Augen sollen die Macht der Hypnose und Legilimentik besitzen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Werwolf

Typ: Hund (Verwandelter Mensch) / Ursprung: Nordeuropa / ZM-Klassifizierung: XXXXX

Werwölfe findet man inzwischen überall auf der Welt, was damit zusammenhängt, dass es sich dabei eigentlich um normale Hexen, Zauberer oder auch Muggel handelt. Ihren Ursprung sollen die Werwölfe aber in Nordeuropa haben.

Ohne einen entsprechenden Trank verwandelt sich der vorher von einem anderen Werwolf gebissene Mensch in einer Vollmondnacht in eine grausame Bestie. In diesem Zustand würde er ohne zu zögern seine eigene Familie töten.

Der Werwolf sucht ausschließlich und gezielt nach menschlicher Beute. Für einen Werwolf gibt es keine Heilung. Inzwischen wurde aber ein Trank erfunden, der zumindest die Symptome eines Werwolfs lindert, sodass dieser sich in seiner Wolfsgestalt friedlich zusammenrollen und abwarten kann.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Donnervogel

Typ: Vogel / Ursprung: Nordamerika / ZM-Klassifizierung: XXXX

Den Donnervogel findet man ausschließlich in Nordamerika und besonders häufig im Bundesstaat Arizona. Er macht seinem Namen alle Ehre, da er theoretisch Stürme auslösen kann, während er fliegt.

Der Donnervogel ist ein naher Verwandter des Phönix und so teilt er mit diesem einige Eigenschaften. Er ist wählerisch, lässt sich nur schwer zähmen und besitzt heilende Kräfte.

PS: Wusstest du, dass man davon abrät, seine Federn als Kern für Zauberstäbe zu nutzen? Durch seine sehr empfindliche Art kam es des Öfteren vor, dass Zauberstäbe mit einer Feder des Donnervogels als Kern eigenständig vorsorglich Flüche abgefeuert haben.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Erkling

Typ: Elfe / Ursprung: Deutschland (Schwarzwald) / ZM-Klassifizierung: XXXX

Ein Erkling ist ein elfenhaftes magisches Tierwesen, welches ursprünglich aus dem Schwarzwald stammt. Dieses etwa einen Meter großes Geschöpf hat ein spitzes Gesicht und ein überdrehtes, gackerndes Lachen, welches besonders Kinder verzückt.

Die von ihm ausgewählten Kinder lockt er dann von den Eltern weg und frisst diese umgehend. Aus diesem Grund hat er die ZM-Klassifizierung XXXX erhalten. Tatsächlich konnte das deutsche Zaubereiministerium die Erkling-Angriffe weitestgehend eindämmen.

Erupment

Typ: Rhinozeros / Ursprung: Afrika / ZM-Klassifizierung: XXXX

Dieses rhinozerosähnliche magische Tierwesen ist in Afrika beheimatet und besitzt erstaunliche Kräfte. Seine Haut ist erstaunlich dick und wehrt die meisten Zauber ab. Wirklich gefährlich ist aber sein Horn.

Das Horn eines Erupments kann selbst Metall ohne Mühen durchstoßen und dabei eine todbringende Flüssigkeit verteilen, die alles explodieren lassen kann, in das sie eindringt. Auch aufgrund der Größe und dem Gewicht dieses Tieres können sie viel Zerstörung mit sich bringen.

Die Hörner, Schwänze und das Sekret des Erupments sind Teil vieler Zaubertrankrezepturen, unterliegen allerdings strenger Kontrollen, da sie als „Verkäufliche Güter der Klasse B“ eingestuft sind.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Graphorn

Typ: Katze / Ursprung: Europa / ZM-Klassifizierung: XXXX

Graphörner leben in europäischen Bergregionen und sind wohl zu den Katzen zuzuordnen. Sie sind bekannt für ihre grau-violette Haut, ihre großen vierzehn Füße und ihr angriffslustiges Temperament.

Da sie in Bergregionen beheimatet sind, sieht man ab und zu Bergtrolle diese Ungestüme als Reittiere nutzen. Allerdings kommt es wesentlich häufiger vor, dass man auf Bergtrolle trifft, die sehr entstellt sind, weil sich das Graphorn gewehrt hat.

PS: Du denkst, dass Drachenhaut dick ist? Die Haut von Graphörnern ist noch widerstandsfähiger als die eines Drachen und ist somit fast unverwundbar gegen Flüche! Das Horn dieses Tieres wird zwar für viele Zaubertränke genutzt, allerdings ist es aufgrund der Verfügbarkeit sehr teuer.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Hinterstück

Typ: Mischung (Demiguise / Ghul) / Ursprung: USA (Massachusetts) / ZM-Klassifizierung: XXXX

Ein Hinterstück ist eine durch Zufall entstandene Tierart. Der Zauberer Phineas Fletcher – ein Vorfahre von Mundungus Fletcher – wollte einen Demiguise auf einem Schiff nach Amerika schmuggeln. Dieser entwischte allerdings und paarte sich mit einem Ghul, welcher ein blinder Passagier auf dem gleichen Schiff war.

Als das Schiff schließlich vor Anker ging, entkam die Brut in die Wälder von Massachusetts, wo sie noch heute ihr Unwesen treiben. Der Hinterstück sieht fast genauso aus wie ein Demiguise, nur dass er größer ist. Er kann sich ebenso unsichtbar machen.

Er macht bevorzugt Jagt auf Menschen, was damit zu tun hat, wie Phineas Fletcher seine Tiere behandelt hat. Das macht ihn zu einem unsichtbaren Killer.

Kelpie

Typ: Wasserdämon / Ursprung: Großbritannien / ZM-Klassifizierung: XXXX

Der Kelpie ist ein Wasserdämon, der in ganz Großbritannien beheimatet ist. Er ist in der Lage seine Gestalt zu wechseln, allerdings nimmt er zumeist die Gestalt eines Pferdes mit einer Mähne aus Binsen an.

Sobald ein Mensch sich auf seinen Rücken gesetzt hat, taucht er mit dem arglosen Opfer zum Grund des Flusses oder Sees, wobei das Opfer entweder ertrinkt oder gefressen wird. Handhaft kann man ihm fast nur durch einen Platzierungszauber werden, indem man ein Geschirr über den Kopf des Kelpies stülpt.

Die Muggel denken, dass ein Ungeheuer im Loch Ness (Schottland) lebt. Tatsächlich handelt es sich hierbei um das größte Kelpie der Welt.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Runespoor

Typ: Schlange / Ursprung: Burkina Faso / ZM-Klassifizierung: XXXX

Eine Runespoor ist eine dreiköpfige Schlange aus Burkina Faso. Sie wird normalerweise ca. zwei Meter groß, auch wenn schon wesentlich größere Tiere gesichtet wurden. Die Tatsache, dass sie drei verschiedene Köpfe besitzt, macht sie einzigartig.

Jeder dieser Köpfe erfüllt einen ganz anderen Zweck als der andere. Der linke Kopf ist der sogenannte Planer. Er trifft die Entscheidungen. Der mittlere Kopf nennt man den Träumer. Er erzeugt erstaunliche Visionen, denen sich die Schlange oft tagelang hingibt. Der rechte Kopf wiederum ist der Kritiker. Er kommentiert die Entscheidungen des linken und mittleren Kopfes.

Da dies dem linken und mittleren Kopf wie man so schön sagt auf die Nerven geht, greifen sie oft gemeinsam den rechten Kopf an und versuchen ihn abzubeißen. Dieses Verhalten kann man auch sehr gut in dem weiter unten eingebauten Video sehen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Snallygaster

Typ: Verwandter des Occamy / Ursprung: Nordamerika / ZM-Klassifizierung: XXXX

Der Snallygaster ist ein in Nordamerika beheimateter, entfernter Verwandter des Occamy. Er besitzt Reißzähne aus geriffeltem Stahl, mit denen er seine Beute tötet und kugelsichere Haut. Aus diesem Grund ist es äußert schwierig und nicht weniger gefährlich einen Snallygaster zu bändigen.

Da er von Natur aus sehr neugierig ist, gefährdet er häufig das „Internationale Geheimhaltungsabkommen“. Ein im Jahr 1949 gegründetes Bündnis zum Schutz dieses Tieres obliviiert alle Muggel, die ihn zu Gesicht bekommen.

Sphinx

Typ: Mischung (Mensch / Löwe) / Ursprung: Ägypten / ZM-Klassifizierung: XXXX

Sphinxen gibt es bereits seit tausenden von Jahren. Sie haben den Körper eines Löwen, den Kopf eines Menschen und sind in Ägypten beheimatet. Sie werden seit Ewigkeiten von Hexen und Zauberern zur Bewachung von Wertsachen eingesetzt.

Sphinxen sind äußerst intelligent und üben sich in Rätseln und Ratesprüchen, wenn sie etwas beschützen. Sollte die Hexe oder der Zauberer das Rätsel nicht lösen können, greift die Sphinx erbarmungslos an.

Eine Sphinx wurde zum Beispiel während der letzten Aufgabe im Irrgarten während dem Trimagischen Turnier* eingesetzt, um den Trimagischen Pokal zu beschützen. Diese Sphinx schenkte dem jungen Harry Potter sogar ein Lächeln, als er das Rätsel lösen konnte. Daher gehe ich davon aus, dass sie recht umgängliche Tiere sind, selbst wenn sie einen Gegenstand beschützen.

Troll

Typ: Riesenähnlich / Ursprung: Skandinavien / ZM-Klassifizierung: XXXX

Trolle werden bis zu vier Meter groß und können über eine Tonne wiegen. Sie kommen ursprünglich aus Skandinavien, sind heutzutage aber in ganz Europa. Diese riesigen Gestalten sind außerordentlich kräftig, unberechenbar und gewalttätig.

Trotzdem sind Trolle nicht wirklich mit Intelligenz gesegnet. Sie dürfen nicht mit Riesen verwechselt werden! Es gibt insgesamt drei verschiedene Arten von Trollen.

  • Bergtroll (der größte und heimtückischste seiner Art / fahlgraue Haut)
  • Flusstroll (besitzt kurze Hörner / kann behaart sein / purpurrote Haut)
  • Waldtroll (blassgrüne Haut / manche haben grünes o. braunes schütteres Haar)

Intelligentere Trolle – besser gesagt weniger dumme Trolle – werden zu Wächtern ausgebildet. So ist es zum Beispiel bei dem Stein der Weisen geschehen, als dieser in Hogwarts verborgen und unter anderem von einem Troll beschützt wurde.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Das in diesem Video gezeigte Exemplar ist ein Bergtroll

Fazit

Das waren die 21 gefährlichsten magischen Tierwesen aus der Welt von Harry Potter. Hast du weitere Informationen zu den oben genannten Tieren? Dann informiere mich gerne umgehend über die Kommentarfunktion!

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass es mehrere Tierwesen gibt, welche in keinen Schulbüchern erwähnt werden, geschweige denn eine Klassifizierung des Zaubereiministeriums erhalten haben. Aus diesem Grund wurde zum Beispiel der Zouwu nicht erwähnt, obwohl er bestimmt einen Platz in dieser Liste verdient hätte. Bis zum nächsten Mal – dein Maurice.

* Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Möchtest du immer aktuell bleiben und automatisch über neue Beiträge informiert werden? Dann melde dich doch für meinen kostenfreien Newsletter an!

DSGVO (Pflichtfeld) *

Categorized in:

Tagged in:

,

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat und du mich unterstützen möchtest, dann kannst du das bequem über Ko-Fi tun. Ko-Fi Donation