Thumbnail

In der Nacht vom 23.08.2021 auf den 24.08.2021 wurde der Trailer zu Spider-Man: No Way Home veröffentlicht. Ich habe mir diesen selbstverständlich direkt angeschaut und wollte euch meine ehrliche Meinung dazu mitteilen.

Selbstverständlich sind die Erwartungen wie immer sehr hoch bei einem Marvel Film. Gerade um den Dritten und damit wahrscheinlich letzten Teil von Tom Holland als freundliche Spinne aus der Nachbarschaft rankten sich eine sehr lange Zeit viele Mythen.

Zumindest haben wir Zuschauer und Fans seit dem Trailer in einigen Bereichen eine Gewissheit. Was wir definitiv schon wussten ist, dass Spider-Man’s wahre Identität am Ende von Spider-Man: Far From Home von J. Jonah Jameson und Mysterio  aufgedeckt wurde. Übrigens – J. Jonah Jameson wurde wie in den von Sam Raimi produzierten Spider-Man Filmen* von J. K. Simmons gespielt, der für seine sehr spezielle Lache bekannt ist.

Was ebenfalls vielen aber sicherlich nicht allen bekannt war ist, dass Alfred Molina wieder Dr. Otto Octavius verkörpern wird (siehe Thumbnail). Ebenfalls sind Jamie Foxx alias Electro und Jon Favreau als Happy Bestandteil des Films. Was ich besonders “krass” finde ist, dass Willem Dafoe mit 66 Jahren den Green Goblin verkörpern wird. Gerechnet wird außerdem mit Daredevil. Marvel hat allerdings schon bestätigt, dass die von mir genannten Charaktere nicht normal agieren, sondern anders auftreten. Das hat sicherlich auch mit dem ganzen Multiversum im MCU zu tun.

Wissen tun wir auch, dass Doctor Strange einen sehr großen Anteil am Film haben wird. Allerdings wird mir persönlich durch den Trailer erst jetzt bewusst, wie groß dieser Anteil sein wird. Aber durchlaufen wir noch einmal ganz schnell zusammen den Trailer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Peter und MJ liegen zusammen auf einem Dach. Offensichtlich spielt die Szene bereits nach der Enthüllung von Spider-Mans wahren Identität. Durch das Gespräch und den weiteren Verlauf der Geschichte, zum Beispiel im Polizeirevier, erkennt man eindeutig, dass Peter schwer unter der fehlenden Anonymität leidet. Nicht zuletzt auch, weil ihm Mord an Mysterio vorgeworfen wird.

Nicht nur Peter Parker leidet stark darunter. Wie er in einem Gespräch mit MJ anmerkt, geht es nicht nur um ihn. Eine Menge Leute, Freunde und Familie, leiden darunter. Sie werden öffentlich angefeindet, verhört und ausgestoßen. So kommt ihm die “geniale” Idee zu Doctor Strange zu gehen und ihn zu bitten, die Geschichte zu ändern. Mysterio soll niemals Spider-Man’s wahre Identität veröffentlicht haben.

Es kommt wie es kommen musste. Der Zauber schlägt fehl und das Multiversum bricht in sich zusammen. Es kommt zu dramatischen Szenen. So könnte man vermuten zwischendurch Sandman gesehen zu haben. In der gleichen Szene sieht man auch starke Blitze, die auf Electro hindeuten könnten. Ein User auf Twitter vermutet, dass der Sandman Spider-Man vor Electro beschützt hat.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Außerdem hört man die Lache des Green Goblin und sieht eines seiner Markenzeichen, die gold-grünen Kürbisbomben. Natürlich dürfen die Tentakelarme von Dr. Otto Octavius nicht fehlen. Der Trailer endet so wie ein Trailer enden muss. Mit einem “Verdammt! Das ist krass.” Moment. Ein “Hallo Peter” genügt dort.

Ich garantiere euch eins! Das ging nicht an Tom Holland, sondern an Tobey Maguire! Ich habe bei diesem Trailer so viel Gänsehaut, zeitgleich aber ein so breites Grinsen im Gesicht habt, wie ich es seit Wochen oder Monate nicht hatte. Allerdings stellen sich mir noch einige Fragen.

Zum einen wüsste ich gerne, war das in der einen Zwischenszene wirklich der Sandman? Wenn ja, warum beschützt er Spider-Man? Werden die Sinister Six auftreten? Natürlich ist und bleibt die größte Frage, inwiefern Tobey Maguire und Andrew Garfield in den Film integriert werden.

Übrigens! Ist euch der schwarz-goldene Anzug von Spider-Man aufgefallen? Da die Farbe Gold meine Lieblingsfarbe ist, wurde mir schon etwas anders dabei. Kleiner Fun Fact am Ende. Einem User ist ein kleines aber feines Detail, man könnte es schon fast Easter Egg nennen, in WandaVision aufgefallen. So kann man im Hintergrund einer Szene einen Kalender erkennen, in dem der 23. August, also das Release Datum des Trailers mit einem Herz markiert wurde.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich mich selten so auf einen Film gefreut habe. Der Film soll am 16. Dezember 2021 in die deutschen Kinos kommen. Ich kann euch eines sagen, dieser Film wird mit Sicherheit in die Annalen der Geschichte eingehen.

Ich hoffe, dass euch dieser Beitrag gefallen hat. Bis zum nächsten Mal – euer Maurice!

* Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Hallo! Ich bin Maurice. Ich komme aus dem wunderschönen Magdeburg und wenn ich nicht gerade in CS:GO verzweifle, vertreibe ich mir meine Zeit mit meinem Blog und Web Design/Web Development.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.