Nach dem Windows 11 Update folgen weitere Updates

Seit dem 5. Oktober 2021 ist das neueste Betriebssystem aus dem Hause Microsoft mit dem Namen Windows 11 offiziell veröffentlicht. Viele Nutzer upgraden nun ihr PC-System.

Zwar sollen sich die meisten Upgrades bis zum Jahreswechsel hinziehen, allerdings haben schon viele Nutzer die Möglichkeit gehabt oder sogar genutzt, um ihren PC mit Windows 11 auszustatten.

Dazu zähle auch ich, da ich meinen Hauptarbeitslaptop und dem Laptop meiner Mutter bereits das neue Betriebssystem aufgespielt habe. Nur mein Desktop-PC fehlt noch, da ich auf den 21.10.2021 warte, bis Microsoft und AMD das Leistungsproblem der Prozessoren behoben haben.

Ich bin neben meiner „Tätigkeit“ als Blogger auch noch im Forum gutefrage.net aktiv, um Nutzern im Internet zu helfen. Mir ist dort aufgefallen, dass verhältnismäßig gerade sehr viele Fragen zum Thema Windows 11 gestellt werden.

Daher werde ich in diesem Beitrag einmal Schritt für Schritt erläutern, wie man sein Windows 10 System auf Windows 11 upgraded.

Am Ende des Beitrages habe ich auch eine kleine Bildergalerie eingebaut, sodass man sich das Schritt für Schritt auch einmal so anschauen kann. Dann machen wir uns mal ans Eingemachte, Let’s go!

Das Upgrade per Update-Funktion

Wir werden keine Neuinstallation des Betriebssystems vornehmen, sondern das Upgrade per Update-Funktion von Windows vornehmen.

Dadurch können wir ohne Probleme mit unseren vorhandenen Dateien und Programmen weiterarbeiten, ohne dass wir diese neu installieren, oder ein Backup anfertigen müssen. Letzteres kann man aber theoretisch mit den wichtigsten Daten trotzdem tun.

Sofern dein PC Windows 11 kompatibel ist, TPM angestellt und alles andere eingestellt und gecheckt ist, wird dir ein Upgrade über die Windows Updates angezeigt.

Du musst keine Angst haben. Das ist die Variante, wo du am wenigsten irgendetwas falsch machen kannst und auch die, mit der du am bequemsten zu Windows 11 kommst.

Es gehen keine Daten verloren und zur meisten Zeit kannst du nebenbei sogar ohne Probleme mit deinem bisherigen System weiterarbeiten.

Im ersten Schritt musst du der Lizenzbedingung von Microsoft zustimmen. Diese kannst du bequem über den Button „Lizenzbedingung überprüfen“ aufrufen. Anschließend klickst du auf „Akzeptieren und installieren“.

Nun wird das neue Betriebssystem im Hintergrund heruntergeladen und anschließend sogar automatisch installiert, ohne dass du etwas tun musst.

Windows 11 Update installieren

Schritt 4 – Das Windows 11 Upgrade installieren

Das Herunterladen und Installieren des Upgrades kann je nach System- sowie Internetleitung circa eine halbe Stunde bis mehrere Stunden dauern.

Also stell dich lieber darauf ein und besorge dir vorher eine Tasse grünen Tee und schau eine oder zwei Folge(n) deiner liebsten Netflix Serie.

Du musst dabei nichts beachten außer, dass du den PC nicht einfach ausstellst. Sofern sich alle paar Minuten der Stand der Fortschrittsanzeige ändert und du keine Fehlermeldung bekommst, gibt es kein Problem und du kannst unbesorgt sein.

Nach einer kleinen Weile dürfte das Upgrade fertig heruntergeladen und installiert sein. Du wirst nun aufgefordert deinen PC herunterzufahren und erneut zu starten.

Das musst du theoretisch nicht gleich tun, solltest du aber, da du ja auf das neue Betriebssystem wechseln möchtest. Nach dem Neustart sollte dir bereits beim Anmelden in deinem Benutzerkonto auffallen, dass sich das Design geändert hat.

Ansonsten hast du noch den gleichen Desktop-Hintergrund, die gleichen Ordner und keine Daten sind verloren gegangen. Auch dürfte dir die Taskleiste in der Mitte des Bildschirmes aufgefallen sein, oder?

Windows 11 Desktop

Nach dem Neustart ist Windows 11 nun installiert

Du bist nun erfolgreich auf Windows 11 umgestiegen! Das obere Bild zeigt meinen Arbeitslaptop mit frischem Upgrade.

Im letzten Schritt sollten wir noch einmal zu den Windows Updates zurückkehren, um zu überprüfen, ob Microsoft für uns noch weitere Updates bereitgestellt hat.

Bei dem Upgrade des Laptops meiner Mutter war das zum Beispiel nicht der Fall, bei meinem Arbeitslaptop schon. So musste ich noch drei weitere Updates installieren, was natürlich nicht das Problem darstellt.

Fazit

Das war es dann auch schon. Wir mussten eigentlich kaum etwas machen, als uns in Geduld zu üben. Nach etwa einer Stunde hatte ich ein sehr schönes neues Betriebssystem auf meinem Rechner installiert.

Ich hoffe, dass euch mein kleiner Beitrag zum Upgrade von Windows 10 auf Windows 11 gefallen hat. Solltet ihr weitere Fragen zu der Thematik haben, so stellt diese bitte ohne zu zögern in den Kommentaren. Bis zum nächsten Mal – euer Maurice!

Wie ist deine Meinung zu dem Artikel?

Aufgeregt
0
Glücklich
0
Verliebt
0
Geht so
0
Sehr gut
1
Maurice Woitzyk
Hallo! Ich bin Maurice. Ich komme aus dem wunderschönen Magdeburg und wenn ich nicht gerade in CS:GO verzweifle, vertreibe ich mir meine Zeit mit meinem Blog und Web Design/Web Development.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like