Thumbnail

Twitch hat in einem neuen Blogpost die Streamer-Community-Umfrage eingeführt und näher erklärt. In diesem Blogeintrag vom 04. August 2021 erklärt den Grund für diese Umfrage relativ umfassend. Das Streaming-Unternehmen schreibt dazu folgendes.

Wir bezeichnen alle Benutzer auf Twitch in ihrer Gesamtheit oft als “die Community”. Dabei gelten bestimmte Dinge zwar für die gesamte Community […] aber wir kommen dennoch alle aus verschiedenen Kulturen mit verschiedenen Hintergründen und unterschiedlichen Erfahrungen. Wir legen deshalb großen Wert darauf, unsere Produkte und Programme so inklusiv wie möglich zu gestalten. Und damit wir das auch können, müssen wir auf irgendeine Art messbar machen, wie die Identität von Creatorn ihr Erlebnis auf Twitch beeinflussen könnte.  

Die Umfrage wurde durch die renommierten Experten von PSB Insights entwickelt, welche unter anderem für Bill Clinton arbeiteten und für seine erfolgreiche Wiederwahl mitverantwortlich sind.

Insgesamt wurden so sieben Fragen zusammengestellt, welche eine optimale Auswertung der Ergebnisse ermöglichen. Mitmachen können nur Affiliate-Streamer und Partner von Twitch.

Umfrage

Der Fragenkatalog lautet wie folgt:

  1. Was ist deine Genderidentität?
  2. Welche Pronomen benutzt du?
  3. Gehörst du zur Transgender-Community?
  4. Betrachtest du dich als Mitglied einer unterrepräsentierten Community in deinem Land?
  5. Was ist deine sexuelle Orientierung?
  6. Identifizierst du dich als Mensch mit einer oder mehreren der folgenden Behinderungen oder Einschränkungen?
  7. Warst du jemals im aktiven Militärdienst?

Twitch hat in diesem Blogeintrag die Bezeichnung LGBTQIA+ oder ähnliches nicht einmal erwähnt. Allerdings gehe ich aufgrund der Fragen von diesem Hintergrund aus.

Schließlich schreibt Twitch selber dazu, dass sie durch das Zusammentragen dieser Daten Verhaltensweisen sowie Interaktionen und Erlebnisse von Streamern aufgrund ihrer Identität untersuchen werden. Dadurch möchte man ein sicheres und gerechtes Erlebnis für Creator schaffen.

Sofern man an der Umfrage teilnehmen möchte, findest du diese im Creator-Dashboard unter dem Menüpunkt Einstellungen. Nun kann man im Voraus auswählen welche Daten Twitch sammeln und verwenden darf. So könnte man zum Beispiel die Option deaktivieren, dass man zu einem späteren Zeitpunkt für Forschungsumfragen ausgewählt wird.

Nach dem Abschicken sämtlicher Informationen lädt sich die Seite neu und ein kleiner Text erscheint ganz oben. Man habe aus Datenschutzgründen die Antworten auf der Seite entfernt. Also bitte nicht wundern, falls die Seite wieder so aussieht, als hätte man noch nichts gemacht.

Nach der Umfrage

Falls sich zum Beispiel etwas an deiner Genderidentität ändern sollte, kannst du die Umfrage einfach neu einreichen. Anschließend werden sämtliche bisherigen Antworten aus der Datenbank gelöscht und überschrieben.

Wie lange die Umfrage durchführbar ist, wird leider nicht erklärt. Ich finde, dass dies zumindest ein Schritt in die richtige Richtung ist, wobei ich allerdings auch erwähnen muss, dass ich nicht aus der Community komme und daher nicht weiß, inwiefern man auf Twitch als “Mitglied” von LGBTQIA+ eingeschränkt oder benachteiligt fühlt.

Ich hoffe, dass euch der Beitrag gefallen hat und bis zum nächsten Mal!

Hallo! Ich bin Maurice. Ich komme aus dem wunderschönen Magdeburg und wenn ich nicht gerade in CS:GO verzweifle, vertreibe ich mir meine Zeit mit meinem Blog und Web Design/Web Development.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.